Tipps von Semalt: Steigerung der Conversions durch Diskussion von Emotionen beim Betrachter

Damit eine E-Commerce-Marketingstrategie funktioniert, benötigen Sie einen effektiven Weg, um Emotionen in Ihrer Zielgruppe auszulösen. Dies ist die einfachste Methode, mit der eine Person ein Kaufgefühl erzeugen kann. Dieses Gefühl macht den Besucher zum Kunden.

Die meisten Online-Marketingkampagnen zielen heute darauf ab, durch Werbung so viele Verbraucher wie möglich zu erreichen. Es bringt jedoch nicht immer die gewünschten Ergebnisse. Infolgedessen entsteht eine Geldverschwendung, die nicht in PPC oder andere Anzeigen umgewandelt wird.

Julia Vashneva, Expertin bei Semalt Digital Services, erklärt, wie Sie bei potenziellen Kunden Emotionen auslösen können.

Zuallererst ist es wichtig zu verstehen, wie man es emotional zusammensetzt. Sie möchten nicht einer der Blogger sein, deren Inhalt keine emotionale Anziehungskraft hat. Jeder Webinhalt, der für kommerzielle Zwecke entwickelt wurde, sollte ein Emotionselement enthalten, das für eine gute Klickrate entscheidend ist und den Umsatz mit der Marketingkampagne steigert. Aus der Forschung ist es überraschend, wie Emotionen Unternehmen beeinflussen können. Emotionen sind der wichtigste Einflussfaktor in jeder Marketingkampagne. Emotionen helfen Menschen, die den Wert finden möchten, auf Ihren Link zu klicken und sich schließlich in einen Kunden zu verwandeln.

Einige Möglichkeiten, diesen Topf zu berühren, können sein:

  • Die Liebe verstehen und Psychologie teilen. Eine gute Technik, die Content-Vermarkter anwenden können, beginnt mit der Selbstüberwachung. Jeder Online-Inhalt, den Sie mögen oder teilen können, ist in Ihrer Emotion. Lustige Nachrichten, Motivationsbild etc. Es kann Dinge enthalten. Wenn Sie recherchieren und sich selbst analysieren, kann dies eine nützliche Methode sein, um einige Aspekte von Emotionen zu identifizieren, die über das Internet ausgelöst werden können. Diese Technik kann besonders hilfreich sein, wenn Inhalte beworben werden.
  • Es zielt auf die stärksten Emotionen ab. Es gibt Emotionen, die eher auslösend sind als andere Menschen. Einige dieser Emotionen sind Wut, Freude oder Angst. Diese Emotionen sind sehr wichtig, wenn Sie Inhalte für Ihre Website oder Ihren E-Commerce-Marketingplan erstellen. Denken Sie daran, dass die Teilnahme, das Teilen und der Blackout von Benutzern dazu führen, dass eine Website in SERPs einen hohen Rang einnimmt. Daher kann jemand das Publikum dazu bringen, etwas zu ertragen oder Schocks zu verursachen, die einige Aktionsursachen auf Ihrer Website auslösen.

Ergebnis

Das Erreichen eines stetigen Besucherstroms, der sich für jede E-Commerce-Website in Kunden verwandelt, ist wie ein wahr gewordener Traum. Internet-Vermarkter verwenden Methoden wie SEO, SMM oder Content Marketing, um diesen Erfolg zu erzielen. Diese Methoden erfordern jedoch möglicherweise einen Aspekt der emotionalen Anziehungskraft, um in den Augen der Betrachter einen Unterschied zu machen, das Herzstück der Transformationen.

Unabhängig davon, ob Sie Unternehmen oder Personen ansprechen, müssen Ihre Inhalte das Element des Lebens enthalten. Diese Emotion fordert alle während des Kaufprozesses. Daher sollte Ihre Marketingkampagne Aspekte enthalten, die das ästhetische Gefühl und die Schönheit der Handlungsaufforderung, die Sie von Ihrer Nische fordern, anziehen können. Viele erfolgreiche Unternehmen haben diesen Aspekt bei den meisten ihrer täglichen Aktivitäten. Die meisten von ihnen beinhalten das Berühren von Social-Media-Kampagnen. Der obige Leitfaden kann Ihnen dabei helfen, Ihre Emotionen in Ihre Content-Marketing-Strategie einzubeziehen und beim Conversion einen guten Traffic zu erzielen.